Dreiecke aus Fisch

Zitronen jagen Knoblauch, bis der Stör sie zur Ruhe ermahnt. „Haltet ein!“, blubberte er, „Lasst ihn in Ruhe keimen!“ Sie beruhigten sich allmählich und begannen auf schwach exzentrizitären elliptischen Bahnen gemächlich den Mond zu umrunden. Ein Stangenschlangenbohrer zischte rotierend vorbei. Er hatte es wohl eilig, zum diesjährigen Treffen getriebeloser Holzbearbeitungswerkzeuge zu kommen. „Vorsicht!“, grummelte das Grätentier, doch das hörte der topologieverändernde, prolate Schmiedestahl schon nicht mehr.

Am Grund eines ausgetrockneten Sees verdaute ein ortsansässiger Lungenfisch schweigend seine Muskeln.

Eine CNC-Fräse surrte genussvoll, während sie einen Sperrgetriebeverriegelungsbolzen aus dem umliegenden Metall befreite.

Es war der vorletzte von 200 sonderangefertigten Spezialbolzen im Auftrag einer großen Fahrzeugfirma.

Der Knoblauch hat nun ein winziges hellgrünes Blättchen.
Der Stör sieht weiterhin nach dem Rechten.
Der Stangenschlangenbohrer hat seinen Termin pünktlich wahrgenommen.
Die CNC-Fräse hat alle Bolzen schadfrei fertiggestellt.
Nur der Lungenfisch wartet immer noch auf Wasser.